Für einen guten Start in den Sonntag mit einer Handvoll Sonnengrüße aufwärmen, bis Du Dich schön warm fühlst.

Die Asan jeweils 5-10 Atemzüge halten bzw. Wiederholungen machen.

  • Trikonasan - Dreieck, hinten auf der Matte stehen, einen großen Ausfallschritt mit dem linken Bein nach vorne machen, das linke Knie beugen, sodass es über den Knöchel kommt und sich im Idealfall im rechten Winkel befindet, den linken Ellenbogen auf dem linken Knie ablegen, den rechten Arm neben dem rechten Ohr ausstrecken, sodass sich die rechte Körperseite in einer Diagonalen befindet
  • Pariviritta Trikonasan - umgekehrtes Dreieck, nun den rechten Ellenbogen auf das linke Knie legen, die Handflächen auf Höhe des Brustbeins aneinander legen
  • Veerasan - Krieger, nun beide Hände auf das linke Knie legen, sie mit dem Einatmen nach hinten oben heben, das linke Knie nach vorne drücken, die Hüfte fallen lassen und die Schultern nach vorne ausrichten
  • Veerabadhrasan - angreifender Krieger, nun die Hände nach vorne ausstrecken, den Oberkörper auf dem linken Oberschenkel ablegen.
  • Shirsha Angustha Yogasan - Verbeugung zur Erde, nun die Hände innen am linken Fuß absetzen und den Kopf nahe dem großen Zeh auf der Matte ablegen
  • Ardha Uttanasan - nun das linke Bein strecken und über das Bein nach vorne beugen
  • Ugrasan - Vorwärtsbeuge mit gestreckten Beinen, nun die Zehen beider Füße nach rechts drehen, die Hände zwischen den Beinen auf der Matte absetzen, den Kopf nach unten fallen lassen und die Hüfte leicht nach hinten bewegen

Die andere Seite

3x Omkar singen, gerne auch im stillen.

Das Sankalpa nicht vergessen, dann noch einmal strecken und yogiviert in den Tag starten.