Anleitung:

Beide Hände haben die gleiche Gestik: Die Kuppen von Daumen, Ringfinger und kleinem Finger aneinander legen. Zeige- und Mittelfinger bleiben gestreckt.

 

Visualisierung:

Stelle Dir Dich als Baum vor, wenn dies nicht so gut gelingen will, stelle Dir gedanklich einen Baum vor. Mit dem Einatmen beobachte, wie Energie in die Wurzeln fließt und wie die Wurzeln dicker und länger werden. Beim Ausatmen strömt die Energie in den Stamm und von dort aus in die Krone und weit über diese hinaus in den Himmel, der Sonne entgegen. Je gewaltiger der Wurzelstock wird, umso gewaltiger wird auch die Krone sein.

 

Wirkung:

·         Aktiviert Mooladhar, das Wurzelchakra in dem die Urinstinkte zu Hause sind.

·         Erhöht Vialität, reduziert Müdigkeit und Nervosität, verbessert das Sehvermögen.

·         Prana Mudra liefert ein gesundes Selbstvertrauen, den Mut zum Neubeginn, die Kraft etwas durchzustehen und auch klar strukturierte Gedanken.